skip to content

Mitglieder Login



Benutzerdaten anfordern

Vereins-/Flugplatzgeschichte

Im Herzen der grünen Steiermark, am Fuße des Hochschwabmassivs liegt der Flugplatz LANZEN TURNAU, direkt neben der Ortschaft, welche ihm den Namen gibt. Unsere Landeshauptstadt Graz befindet sich ca. 60 km südöstlich von uns, die Böhlerstadt Kapfenberg ist ca. 20 km südwestlich unseres Platzes. Der bekannte Mariawallfahrtsort Mariazell ist ca. 25 km nördlich unseres privaten Flugplatzes.

In der Geschichte des Flugplatzes kann man nachlesen, daß seit 1954 auf der LANZEN der Segelflugsport durchgeführt wird. Damals wurden die Segelflugzeuge mittels Gummiseil, Autostart oder Seilwinde in die Luft befördert.

Im Juli 1967 wurde uns von der Steiermärkischen Landesregierung die Betriebsaufnahmebewilligung für das Motorflugfeld LANZEN TURNAU ausgestellt.
Durch diese Erweiterung des Flugbetriebes interessierten sich immer mehr In- und ausländische Segelflugpiloten für diesen Flugplatz.

Unsere ausgezeichnete Lage für den Leistungssegelflug wurde von einheimischen und ausländischen Piloten durch Langstreckenflüge in die Schweiz und bis nach Frankreich genützt.
Jochen von Kalkreuth, einer der bekanntesten Alpensegelflieger, zeigte welche Möglichkeiten die LANZEN für Streckensegelflüge bietet. In seinem Buch "Das stille Abenteuer" beschreibt er unseren Flugplatz als " Rekordrampe in den Ostalpen ". Seine Aussage betätigte er eindrucksvoll durch seinen Zielrückkehrflug über 884 km im Mai 1974.
In der Folge konnten auch andere Piloten diese großartige Vorraussetzungen ausnutzen. Es folgten mehrere österreichische Rekorde, sowie auch Staatsmeistertitel, welche ihre großen Leistungen auf Grund der guten Lage unseres Flugplatz erflogen werden konnten.
Ein großes Ziel war es, als erstes die 1000 km Grenze im motorlosen Flug zu überfliegen. Dies gelang in den Ostalpen als erstes von unserem Platz aus - noch dazu von einem Mitglied unseres Vereines. Es folgten weitere österreichische Rekorde, welche von der LANZEN aus überboten wurden.

Eine imposante Bestätigung, wie unser Flugplatz unter Leistungspiloten bekannt ist, erhielten wir als Segelflugnationalteams aus Frankreich, USA, Australien, Schweden, Schweiz, Großbritannien und Holland ihre Trainigslager für die Weltmeisterschaft 1989 in Wiener Neustadt bei uns durchführten. Spätestens seit diesem Zeitpunkt können wir behaupten, daß LANZEN TURNAU nicht nur weltweit bekannt, sondern auch anerkannt ist.

Durch unsere gute Ausgangslage für den Leistungssegelflug, wurde auch des öfteren darüber diskutiert, ob es nicht möglich sei, einen Segelflugwettbewerb bei uns am Flugplatz durchführen zu können. Aber auf Grund der guten Auslastung in den Monaten Mai bis Juli durch Gäste, konnte in diesem Zeitraum kein Termin dafür gefunden werden. Von unserem Verein wurden die ersten beiden Augustwochen dem nationalem Aeroclub vorgeschlagen, auf welchem Sie positiv reagierten. Somit stand dem Wettbewerb bei uns auf der LANZEN nichts mehr im Weg.
Die Österreichische Segelflug Staatsmeisterschaft der Clubklasse, welche 1995 zum ersten Mal durchgeführt wurde, war somit doppelte Premiere.

Nach der erfolgreichen Durchführung dieser Staatsmeisterschaft bedachte uns der nationale Aeroclub im darauffolgendem Jahr mit der Durchfürung der Staatsmeisterschaft in der Offenen Klasse. Parallel dazu wurde der weltweit erste international ausgeschriebene Wettbewerb mit der PW 5 bei uns am Flugplatz LANZEN TURNAU durchgeführt. Nicht nur die Beteiligung war international, sondern auch Besucher aus den verschiedensten Ländern informierten sich persönlich bei ihrem Besuch bei uns in Turnau über die Durchführung des PW 5 CUP. Sogar Beobachter aus den USA waren eigens dafür angereist.

Natürlich war auch der Vater der PW 5, Prof. Piero Morelli während des Wettbewerbs bei uns zu Besuch, um sich höchst persönlich über die Durchführung des Wettbewerbs zu informieren.

Als Veranstalter dieses Wettbewerbs konnten wir wichtige Erkenntnisse für die Durchführung von Meisterschaften mit dem Weltklasseflugzeug gewinnen, über welche kein anderer Flugplatz in Österreich verfügt.

Daß unser Verein für die Durchführung der 2. Club- Klasse Segelflug Staatsmeisterschaft im Jahre 1997 ausgewählt wurde, ist sicher als Vertrauensbeweis des Österreichischen Aero Club an unseren Verein zu werten. Es waren die dritten Staatsmeisterschaften ohne Unterbrechung, welche bei uns am Flugplatz LANZEN TURNAU durchgeführt wurden. Dies läßt wohl erkennen, daß die an uns herangetragenen Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit aller gelöst wurden, und es erfüllt uns mit etwas Stolz, daß es noch keinen anderen Verein in Österreich gibt, der drei Staatsmeisterschaften hintereinander zugesprochen bekam.

Als Alternative zum Segelfliegen können wir Reiten, Fischen, Tennis, Sauna und Urlaub am Bauernhof für die optimale Entspannung nach dem Fliegen anbieten. In Sichtweite des Flugplatzes gibt es einen erfrischenden Badesee, welcher in ca. 10 min zu Fuß erreicht werden kann und der von unseren Gästen gerne als Erfrischung nach einem anstrengenden Streckenflug genutzt wird, oder auch von Famillienmitgliedern der Piloten besucht wird.

Weitab von Verkehrswegen und Industrie führen gepflegte Wanderwege durch dunkle Wälder über bewirtschaftete Almen bis hin ins Hochgebirge.

Copyright © 2011-2016 FSC Turnau | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker